Die Zukunft des HSK-Unterrichts in der Schweiz: Qualitätssicherung, Weiterentwicklung und Integration


Ultima actualizare: 31 Dec 2013
Tagung in Bern, am Samstag, den 18. Januar 2014, 9 – 17 Uhr

Der Erstsprachunterricht (HSK) in der Schweiz findet oftmals unter prekären Bedingungen statt. Aktuell wird er in Sprachen wie Italienisch und Portugiesisch aufgrund der Finanzierungsprobleme von Trägerschaften infrage gestellt. Generell sind die Rahmenbedingungen und die Qualitätssicherung für die HSK-Kurse verbesserungsbedürftig, auch wenn hier zwischen den Kantonen und Sprachen grosse Unterschiede existieren. Ein Blick über die Landesgrenzen hinaus lohnt: In einigen europäischen Staaten ist Erstsprachunterricht für Migrantenkinder weitgehend in das öffentliche Bildungssystem integriert.

Die Interessengemeinschaft Erstsprachen (IGE) führt eine Fachtagung unter dem Titel "Die Zukunft des HSK-Unterrichts in der Schweiz: Qualitätssicherung, Weiterentwicklung und Integration" durch, um die hiesigen Debatten über die Angebote des HSK-Unterrichts und den Einbezug von Mehrsprachigkeit im Unterricht anzureichern. Die Erkenntnisse der Tagung werden in einer Broschüre (deutsch, französisch und italienisch) zusammengefasst und zugänglich gemacht.

Weitere Informationen unter: Această adresă de email este protejată contra spambots. Trebuie să activați JavaScript pentru a o vedea.